Nach Urteil gegen „Pussy Riot“ – 200 Leipziger demonstrieren vor Russischem Konsulat

Bis in den Freitagabend hinein haben hunderte Leipziger gegen das Urteil für die russische Punkrockband „Pussy Riot“ demonstriert. Die Protestler zogen von der Moritzbastei bis zum Russischen Konsulat in der Leipziger Turmstraße. +++

Um 17 Uhr zogen die Demonstranten in Richtung des Russischen Konsulats, in dessen Nähe dann gegen 19:30 Uhr ein Konzert stattfand. Leipziger Punkbands, darunter Tiger Magic, Hematom und das italienische Electropunk-Duo Cascao & Lady Maru traten auf. Der Protest unter dem Motto „Never mind Pussy Riot – God save Putin“ blieb friedlich.

Hintergrund der Demonstration ist das Urteil gegen die Russische Punkband „Pussy Riot“, die aufgrund von kritischen Äußerungen in einer Kirche gegen Staatsoberhaupt Wladimir Putin zu einer mehrjährigen Haftstrafe in einem russischen Arbeitslager verurteilt wurden. Der Prozess erregte international großes Aufsehen.