Nach vereiteltem Brandanschlag: Zugverkehr aus Berlin stark beeinträchtigt

In der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs wurden am Vormittag mehrere Brandsätze an Gleisanlagen entdeckt. Die Bundespolizei sperrte den betroffenen Abschnitt umgehend ab und leitete Ermittlungen ein.

Die Fundstelle, eine Tunneleinfahrt, liegt offenbar nur wenige hundert Meter vom Hauptbahnhof entfernt. Bereits einige Stunden zuvor kam es auf der Strecke Berlin-Hamburg zu einem ähnlichen Vorfall. Die Täter entzündeten dabei einen Kabelschacht unter Zuhilfenahme von Brandbeschleunigern.

Medienberichten zur Folge soll es sich bei den Tätern um ein Gruppierung handeln, die mit ihrer Aktion gegen den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr protestieren möchte.
Ein entsprechendes Bekennerschreiben soll der Polizei bereits vorliegen.

Die Deutsche Bahn leitet den aus Berlin ausfahrenden Zugverkehr derzeit um. Die Homepage der Bahn ist unter dem Nutzeransturm teilweise überlastet und  zusammengebrochen.