Nach Verletzungen durch Bullen gestorben

Ein 66-jähriger Landwirt aus Großolbersdorf ist am Sonntagnachmittag nach einer Attacke eines Bullen gestorben.

Der Landwirt ist nach Ermittlungen der Polizei vermutlich von einem Bullen auf der Koppel angegriffen worden. Der Bauer wurde dabei schwer im Brustbereich verletzt. Ein Angestellter fand den 66-Jährigen am Abend leblos auf der Koppel liegen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.