Nachbarschaftsschule und Leipzig International School beim 11. Umweltwettbewerb der Schulen der Stadt Leipzig ausgezeichnet

Im Umweltwettbewerb 2009/2010 der Schulen der Stadt Leipzig wurden am Mittwoch besonders aktive Leipziger Schulen ausgezeichnet und die besten ökologischen Projekte prämiert.

Zur Präsentations- und Auszeichnungsveranstaltung im Leipziger Zoo wurden von Bürgermeister Thomas Fabian zwei Schulen ausgezeichnet. Diese Schulen erhielten eine Urkunde sowie 750 Euro Preisgeld und sind berechtigt, die Bezeichnung „Preisträger im Umweltwettbewerb der Schulen der Stadt Leipzig“ zu tragen.

„Zum elften Mal schon prämieren wir die besten ökologischen Projekte,“ so Bürgermeister Thomas Fabian. „Sie zeigen, wie Lernen mit allen Sinnen Freude machen kann. Die Schüler erleben hautnah, wie wir alle tagtäglich Natur und Umwelt beeinflussen und gezielt mitgestalten können.“

Die Jury aus Vertretern der Stadtratsfraktionen, des Amtes für Umweltschutz, des Schulverwaltungsamtes, der Sächsischen Bildungsagentur, der Universität Leipzig, des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH, des Ökolöwen Umweltbund Leipzig e.V. und des Stadtschülerrates wählten die Nachbarschaftsschule/ Gemeinschaftsschule und die Leipzig International School als Preisträger aus.

Die 24. Schule/ Grundschule, die Schule Miltitz/ Grundschule und die Freie Schule erhielten besondere Anerkennungen für schulische Aktivitäten im Umweltbereich.