Nachbarschaftsterror in Bautzen endet vorerst mit Geldstrafe

Beschimpfungen, Beleidigungen, eine eingetretene Kellertür, ein aufgebrochener Schuppen und eine umgeworfene Gefriertruhe – Angeklagte in allen Punkten schuldig gesprochen – 1500 Euro Geldstrafe. +++

Ein irrer Nachbarschaftsterror hatte jetzt vor dem Amtsgericht Bautzen sein gerichtliches Nachspiel. Die angeklagte Erna. M. muss nach dem Urteil wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch eine Geldstrafe von 1.500 Euro zahlen, außerdem wurde die Frau zu einem Ordnungsgeld von 250 Euro verurteilt.

Dem Urteil war ein jahrelanger Terror gegen ihre Nachbarn Wilfried und Eveline Klöpper voraus gegangen. Dabei waren Beschimpfungen und Beleidigungen noch das harmloseste, Erna M. hatte eine Kellertür eingetreten, außerdem einen Schuppen aufgebrochen und die darin befindliche Gefriertruhe umgekippt.
Der Hauseigentümer hatte anzeige gegen die Frau erstattet. Ob mit dem Urteil der Nachbarschaftsstreit wirklich beigelegt ist, darf bezweifelt werden. Die Klöppers überlegen ohnehin, aus dem Haus auszuziehen.     

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!