Nachhaltig unterwegs durch Chemnitz

Chemnitz - Die Stadt fährt wieder mit bei der Europäischen Mobilitätswoche. Ab Montag wird in unserer Stadt wieder einiges bewegt. Die Aktionstage sollen den Chemnitzer Bürgern einen Anstoß zur stärkeren Nutzung von nachhaltiger Mobilität geben. In der Woche sind eine Vielzahl von Aktionen geplant.

Der Verein Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Chemnitz legt am Sonntag einen Frühstart hin. Sie bieten den Chemnitzern eine Radtour durchs Chemnitztal bis Markersdorf. Weiter geht es dann am Montag mit der Verlosung von 200 Fahrtickets durch die CVAG auf dem Neumarkt. Von 18. bis 19. September veranstaltet die Technische Universität die 4. Internationale MERGE Technologie Konferenz.

© Sachsen Fernsehen
Das Highlight der Woche ist der MOBI-Tag am 20. September. Vor dem Dr.Wilhelm-André-Gymnasium in der Henriettenstraße wird einiges geboten. Mobiles Fahrradkino, Testen verschiedener Simulatoren, Probefahrten mit dem städtischen Elektro- oder Lastenrad, Rollstuhlbasketball und Rollator-Sicherheitstraining sind nur einige Aktionen, die es an diesem Tag zu erleben gibt.
Parallel dazu werden Fundfahrräder öffentlich versteigert. Vor dem Bürgerhaus am Wall kann jeder gegen ein wenig Bares ein Fahrrad erwerben. Am 24. laden die Volkshochschule und das Virtual Data Center zu Seminaren zu dem Thema "Wohnen leitet Mobilität". Mieter, Vermieter und Eigentümer können sich in den Kursen über die Möglichkeiten informieren.

Bereits seit 2003 koordiniert die EU-Stelle der Stadt Chemnitz die Europäische Mobilitätswoche. Auf diesem Weg versuchen sie die Chemnitzer dazu zu bewegen öfter öffentliche Verkehrsmittel, das Fahrrad oder die eigenen Füße zu nutzen.