Nachhaltige Nutzung für Pelz

Chemnitz- Handwerkliche Berufe drohen immer mehr auszusterben. Auch die Künste eines Kürschners gehören dazu. In Chemnitz werden die Tierfelle ebenfalls zu Pelzbekleidung und Pelzprodukten verarbeitet.

Die Modestücke wie Jacken, Mäntel oder Mützen werden auch hier handgefertigt und sind nicht in Serie erhältlich. In regelmäßigen Abständen trifft sich die Kürschnerinnung Mittelsachsen, um über neue Trends oder die Umsetzung neuer Ideen zu beraten. Besonders das Thema Nachhaltigkeit ist dabei im Fokus der Kürschner. Erreicht werden soll, dass beispielsweise gebrauchte Felle oder Erbstücke wiederverwendet, aufgewertet oder völlig neu geschneidert werden. Dadurch entstehen völlig neue Kreationen.
Die Kürschner arbeiten lediglich mit echten Fellen. Die Massenproduktion mit Hilfe von Kunstfellen macht der Branche seit Jahren zu schaffen. Auch Auszubildende sind immer schwieriger zu finden.