Nachhaltigkeit – Kinder erweitern Natur-Erlebnis-Raum

Frankenberg – Viele Hände schnelles Ende, so sagt der Volksmund. Auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau in Frankenberg war am Freitag anpacken gefragt. Anders als im Eingangsspruch ging es aber nicht ums schnelles Ende, sondern um Nachhaltigkeit. Die Neubepflanzung des Naturgartens stand an. Ein Projekt, was auch einen Nachbarn auf den Plan rief. Die Lichtenauer Mineralquellen fördern die Aktion nach Kräften, denn Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur.

Gemeinsam mit den Kindern und Erziehern des Hortes der Astrid-Lindgren-Grundschule Frankenberg/Sa. wurde das Saatgut verteilt, Gehölze und Stauden gesetzt, Kompost eingebracht. Keine einmalige Aktion denn Ziel ist es, dass dieser naturnahe Garten dauerhaft erhalten bleibt.

Auch Thomas Firmenich, Frankenbergs Bürgermeister, freut sich, dass auf dem Gelände nach Beendigung der Landesgartenschau nicht nur Rückbau das Schlagwort ist, sondern auch Nachhaltiges entsteht.

Durch die Mithilfe aller Beteiligten entsteht so ein Kulturraum, in dem Kinder ihrem eigenen Forscher- und Spieldrang nachgeben und
die Welt neu entdecken können und gleichzeitig mit einem der wichtigsten Themen spielerisch konfrontiert werden: Nachhaltigkeit.