Nachtaktiv fürs Ehrenamt

Dresden - Ob im Stadtteilverein, bei einer Seelsorge-Hotline oder im Sportclub: rund eine Million Sachsen nutzen ihre Freizeit um etwas Gutes für ihre Mitmenschen zu tun. In Dresden haben einige dieser ehrenamtlich Engagierten nun tatkräftige Unterstützung von Kreativprofis erhalten, um ihre Projekte der Öffentlichkeit bekannter zu machen - unentgeltlich und allein für die Ehre, versteht sich.

Bei „ehrensache.jetzt – nachtaktiv“ haben Werbeagenturen und Freiberufler*innen aus der Kreativbranche ihre Dienste unentgeltlich für die gute Sache zur Verfügung gestellt. Mit vier Vereinen zusammen haben sie über Nacht Produkte für deren Öffentlichkeitsarbeit gestaltet, die für den Erfolg gemeinnütziger Projekte eine große Bedeutung hat, für die aber oftmals zu wenig Zeit, Kraft oder Geld vorhanden ist. In einem achtstündigen, kreativen Miteinander arbeiteten insgesamt vier Teams an unterschiedlichen Aufgaben bis zur Präsentation der Ergebnisse – um Mitternacht.

55 Dresdner Vereine und Initiativen hatten sich mit unterschiedlichen Produktwünschen um die Teilnahme beworben. Vier Teams wurden ausgewählt und waren bei „ehrensache.jetzt-nachtaktiv“ dabei. Acht Expert*innen aus der Kreativbranche, Social-Media-Manager*innen und Grafikdesigner*innen, haben für sie ihre Nacht gespendet und ehrenamtlich gearbeitet.

Mit dem „Nightline e.V.“, der ein nächtliches Zuhörtelefon von Studierenden für Studierende anbietet, wurde ein neuer Instagram-Kanal konzipiert. Für den Stadtteilverein „In Gruna leben e.V. i.G.“ wurde ein Corporate Design für Veranstaltungsplakate und Flyer erstellt. Der Sportverein „SV Motor Mickten - Dresden e.V.“ erhielt ein Konzept für das vereinsinterne Event „Motorbörse“. Und für den „Singasylum e.V.“, der für Menschen unterschiedlicher Herkunft das Singen im Chor bereithält, wurden Plakate und ein passendes Instagram-Grobkonzept für die Gewinnung neuer Mitsänger*innen gestaltet.

In jedem Team sind fertige Produkte entstanden, die die Vereine mit „nach Hause“ nehmen konnten und die ihnen dabei helfen sollen, ihre Botschaften in der Öffentlichkeit wirksam zu präsentieren. Wer Lust hat, sich selbst ehrenamlich zu engagieren kann einfach auf www.ehrensache.jetzt vorbei schauen und die passende Tätigkeit für sich finden.