Nachwuchs im Leipziger Zoo

Leipzig – Bonobo Weibchen Yasa brachte am Dienstag gegen 13.30 Uhr gesunden Nachwuchs zur Welt. Es ist bereits der achte Zuchterfolg bei den Bonobos in Leipzig.

Das 20 Jahre alte Bonobo Weibchen Yasa hat ein gesundes Jungtier zur Welt gebracht. Die Zwergschimpansen Mutter steht nun unter besonderer Beobachtung, da sie ihr vorheriges Jungtier nicht angenommen hatte. Bisher kümmert sie sich aber gut um das Baby. Bonobos zählen neben den Schimpansen zu den engsten Verwandten des Menschen und erst im Jahr 1929 wurden sie als eigene Menschenaffenart beschrieben. Es ist der achte Zuchterfolg bei den Bonobos seit 2001 die Menschenaffenanlage Pongoland eröffnet wurde. „Nach wie vor zählen Nachzuchten bei Menschenaffen generell als absoluter Erfolg, insbesondere vor dem Hintergrund dramatischer Rückgänge in den Bestandszahlen. Aktuelle Schätzungen gehen nur noch von ca. 20.000 Bonobos im natürlichen Lebensraum aus, die Weltnaturschutz-Union IUCN stuft die Bonobos als stark bedroht ein. Insofern zählt jedes Jungtier für die Arterhaltung“, ordnet Zoodirektor Prof. Jörg Junhold den Zuchterfolg ein.