Nachwuchs im Tierpark

Chemnitz - Im August konnte sich der Tierpark Chemnitz gleich mehrfach über Nachwuchs bei mehreren Arten freuen.

Am Anfang des Monats gab es bei den Emus gleich vierfachen Nachwuchs. Zwei Monate lang hatte der Vater Heinrich die Küken ausgebrütet und kümmert sich nun um die Neugeborenen.

Ebenfalls über Nachwuchs freuen konnten sich die Zwergziegen auf dem Bauernhof. Drei Böckchen und ein Weibchen erblickten vor kurzem das Licht der Welt.

Familienzuwachs gab es auch bei den Bernierenten. Langsam tasten sich die Küken bei Spaziergängen in der Welt voran.

Außerdem gibt es im Tierpark eine weitere Neuerung - im ehemaligen Piranha-Becken lebt nun ein Pärchen Belem Süßwasserrochen. Diese kommen eigentlich in den Flüssen Südamerikas vor.

Bestaunen kann man alle neuen Bewohner jederzeit im Tierpark Chemnitz von 9 bis 19 Uhr.
Und wer sich mehr für regionalere Tierarten interessiert, der geht kurzerhand in das Wildgatter in Oberrabenstein. Dieses hat immer von 8 bis 18 Uhr geöffnet.