Nachwuchs im Tierpark Chemnitz

Chemnitz- Der Tierpark Chemnitz kann sich erneut über Nachwuchs freuen. 

Ende Juni kam der Nachwuchs bei Familie Manul zur Welt. Die ersten Wochen verbrachten die Jungtiere zusammen mit ihrer Mutter ausschließlich in der Wurfbox. Mittlerweile können die drei, zwei Katzen und ein Kater, mit etwas Glück auch im Außengehege beobachtet werden. Die größten Chancen hat man dabei morgens oder am späten Nachmittag. Auch der Vater hat Zugang zur Familie. Steppenfüchse und Manule bewohnen teilweise denselben Lebensraum und sind gut an extreme Witterungen angepasst. Große winterliche Kälte und sommerliche Trockenheit verkraften sie unter anderem durch einen Fellwechsel. Gerade das weiche und seidig wirkende Winterfell des Korsaks wird der Art oft zum Verhängnis, da es als Pelz sehr begehrt ist und die Tiere deshalb bejagt werden.

 

© Kevin Rüffer
© Kevin Rüffer

Ein weiterer Grund zur Freude gibt es bei den Füchsen. Denn ab sofort kann im Tierpark eine neue Tierart bestaunt werden. Seit kurzem wohnt ein weiblicher Korsak oder Steppenfuchs in der Anlage. Die fünfjährige Fähe kam aus dem tschechischen Zoo Brünn. Nun soll bald ein männliches Tier folgen. Die recht zierlich wirkenden Steppenfüchse kommen überwiegend in Mittel- und Ostasien sowie im südöstlichen Osteuropa vor. Dort bewohnen sie vornehmlich Steppenlandschaften und Halbwüsten.

Wer sich nun selbst ein Bild von den kleinen Neulingen machen möchte kann dies im September zwischen 9 und 19 Uhr.

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier:

Wildgattertag des Tierparkfördervereines am 22. September von 10 bis 17 Uhr

Kinderfest im Tierpark am 3. Oktober von 10 bis 17 Uhr