Nächste Bürgerversammlung zum Hochwasserschutz in Laubegast

Am 7. Mai findet in Laubegast um 18 Uhr die nächste Bürgerversammlung zum Thema Hochwasserschutz statt. Vertreter des Dresdner Umweltamtes werden die geplanten Baumaßnahmen zum Gebietsschutz vorstellen. +++

Am Dienstag, dem 7. Mai findet ab 18 Uhr im Bürgersaal des Ortsamtes Leuben, Hertzstraße 23, die nächste Bürgerversammlung zum Hochwasserschutz in Laubegast statt. Interessierte und betroffene Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen. Vertreter des Dresdner Umweltamtes stellen  die geplanten Baumaßnahmen zum Gebietsschutz vor. Diese entstanden auf Grundlage der Ergebnisse der Variantenuntersuchung und der bisherigen Bürgerbeteiligung. Die Bürgerversammlung richtet den Blick auch auf die nächsten Schritte der praktischen Umsetzung.  

Der im Osten der Landeshauptstadt Dresden gelegene Stadtteil Laubegast war von den extremen Elbhochwasserereignissen 2002 und 2006 schwer betroffen. Die Maßnahmen zum Hochwasserschutz in den Bereichen „Laubegaster Ufer“ und „Altelbarm“ werden im Beteiligungsverfahren mit der Öffentlichkeit entwickelt. Roman Mehlig, zuständiger Sachbearbeiter im Dresdner Umweltamt, fasst die letzten Schritte des Planungsprozesses zusammen: „Im Anschluss an die Bürgerversammlung vom Mai 2012 wurde die Vorplanung unter Berücksichtigung der vorgetragenen Anregungen und Hinweise zu Ende geführt. Anschließend stellten wir die erarbeiteten Ergebnisse dem Umweltausschuss des Dresdner Stadtrates vor. Die Vorschläge fanden sowohl in der Bürgerschaft als auch im Stadtrat eine breite Zustimmung. Die Vorzugslösung wurde ebenso mit den Trägern öffentlicher Belange und den Flächeneigentümern abgestimmt.“

Nach Abschluss der Bürgerbeteiligung bekommt der Stadtrat die Planungen zur endgültigen Beschlussfassung vorgelegt. Zudem werden die Ergebnisse der Entwurfsplanung ab Juni im Ortsbeirat Leuben sowie in den zuständigen Ausschüssen präsentiert und erläutert. Ein positives Votum der Stadträte vorausgesetzt, beantragt die Stadt umgehend die Fördermittel und die wasserrechtliche Genehmigung. Weitere Informationen zum Hochwasserschutz in Laubegast und zum Prozess der Bürgerbeteiligung sind im Internet unter www.dresden.de/hochwasser zu finden.

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit