Nächtliche Arbeiten an neuer Brücke am Dresdner Platz

Die neue Brücke am Dresdner Platz in Chemnitz nimmt langsam Gestalt an.

In der Nacht zum Montag wurden die ersten Verbundfertigteilträger montiert. In der Zeit von 0 bis 4 Uhr wurden die jeweils 20 Tonnen schweren Bauteile eingehoben.

Die Arbeiten wurden auf die Nacht gelegt, um den Bahnverkehr zum Hauptbahnhof so wenig wie möglich zu behindern. Insgesamt 68 dieser Brückenträger müssen nun auf diese Weise montiert werden.

Pro Nacht ist dabei die Montage von maximal fünf Trägern möglich. Die Arbeiten, so die Stadt, sollen in unregelmäßigen Abständen bis Januar kommenden Jahres durchgeführt werden.

Der Verkehr soll dann, vorerst behelfsweise, ab Sommer 2013 über die neue Brücke rollen können. Der Abschluss des rund 25 Millionen Euro teuren Bauprojektes ist für Ende kommenden Jahres geplant.