Nächtliche Auseinandersetzungen

 In der Chemnitzer Innenstadt ist es zu schweren Schlägereien gekommen.

Im Außenbereich einer Gaststätte am Neumarkt wurde in der Nacht zum Freitag eine Gruppe junger Leuten in eine Auseinandersetung hineingezogen. Diese uferte in Handgreiflichkeiten aus. Dabei wurden die zwei Tatverdächtigen im Alter von 27 und 34 Jahren, die aus Serbien bzw. Montenegro stammen, im Kopf- bzw. Gesichtsbereich verletzt. Rettungskräfte brachten sie zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus, wo einer von ihnen stationär aufgenommen werden musste. Bei den Angegriffenen handelte es sich um Polizeibeamte aus Nordrhein-Westfalen, die ihre Freizeit miteinander verbrachten. Zwei von ihnen erlitten Handverletzungen, bei einem Dritten wurde eine Fußverletzung festgestellt. Kurze Zeit später riefen Zeugen die Polizei erneut ins Stadtzentrum. Ein zurzeit noch unbekannter deutscher Bürger soll hier durch drei Personen, einem 25-jährigen Deutschen und zwei polnischen Bürgern im Alter von 24 und 27 Jahren, vor einer Gaststätte auf der Brückenstraße angegriffen worden sein. Ein Polizeibeamter, der sich zu dieser Zeit nicht im Dienst befand, wollte den Konflikt schlichten. Mit einem kaputt geschlagenen Bierglas ging deshalb der 25-Jährige Tatverdächtige auf den Beamten los und wollte ihn angreifen. Er konnte überwältigt werden, wobei er ebenfalls verletzt wurde. Der 26-jährige Polizist erlitt dabei eine Schnittverletzung an der Hand. Die Ermittlungen zu den Sachverhalten dauern noch an.

Sind Sie schon für Ihren OB-Kandidaten ins Rennen gegangen?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar