Nächtliche Vollsperrung der A 4

Ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und insgesamt 8 beteiligten Fahrzeugen hat sich in der Nacht zum Samstag kurz nach der Anschlussstelle Chemnitz Nord ereignet.

Ein PKW Honda kam gegen 0.25 Uhr ins Schleudern und fuhr gegen den Hänger eines polnischen Kleintransporters. Der Hänger stellte sich in der Folge quer und die darauf befindlichen 3 PKWs stürzten auf die Autobahn. Ein nachfolgender LKW-Sattelauflieger konnte diesem noch ausweichen , doch ein folgender PKW Corsa prallte frontal auf diesen. Ein weiterer PKW der Marke versuchte ebnfalls auszuweichen und fuhr in den Seitengraben. Der Opel-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die beiden Insassen des Unfallverursachers wurden bei der karambolage leicht verletzt. Die Autobahn wurde bis gegen 03.50 Uhr zur Bergung voll gesperrt. Der vorläufige Sachschaden beläuft sich auf 200 Tausend Euro.