Name für Behördenstandort gesucht

Die Bauarbeiten auf dem letzten freien Innenstadtbaufeld B3 gehen auf die Zielgerade: Das Baugerüst lässt nach und nach die Hüllen fallen, die Gestaltung der Außenanlagen hat ebenfalls bereits begonnen. Was fehlt, ist ein noch ein passender Name für das Gebäude.

Deshalb startet am Mittwoch eine Umfrage, welchen Namen das Gebäude künftig tragen soll. Die Chemnitzerinnen und Chemnitzer sind aufgerufen, aus einem der beiden Vorschläge ihren Favoriten zu wählen:

Bürgerhaus am Wall
oder
Behördenzentrum Innenstadt

Die Teilnahme erfolgt über www.chemnitz.de oder direkt per Email an umfrage@stadt-chemnitz.de mit dem Betreff „Ein Name für B3“. Zudem kann auch per Postkarte an Stadt Chemnitz, Pressestelle, Markt 1, 09119 Chemnitz abgestimmt werden.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2010.

Mit dem Bau des Büro- und Geschäftshauses auf dem Baufeld B3 wurde im März 2009 begonnen. Im Oktober 2010 sollen die Arbeiten abgeschlossen und das Nördliche Rathausumfeld damit baulich vollendet sein. Das Gebäude wird nach Fertigstellung vorrangig als Behördenstandort genutzt. Hier werden beispielsweise das Ordnungsamt mit der Ausländerbehörde, dem Vollzugsdienst und dem Gewerbe- und Marktwesen sowie das Bürgeramt mit der Meldebehörde, dem Bürgerservice, der Kfz-Zulassungsbehörde, Fahrerlaubnisbehörde und Fundbüro ihren Sitz finden.

Darüber hinaus wird das Gebäude einem Supermarkt, weiteren Geschäfte und Büros, Gastronomiebetrieben, Arztpraxen und einem Fitnessstudio Raum bieten.

Auch bei SACHSEN FERNSEHEN können Sie über den Namen abstimmen

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung