Narren übernehmen die Leipziger City!

Leipzig - Am Sonntag war die fünfte Jahreszeit auf dem Höhepunkt. Trotz des nassen Wetters versammelten sich rund 10.000 Besucher mit teils ausgefallenen Kostümen zum jährlichen Rosensonntagsumzug. 

Bunt - Bunter - Leipzig! Am Sonntag war die fünfte Jahreszeit auf dem Höhepunkt. Trotz des nassen Wetters versammelten sich rund 10.000 Besucher mit teils ausgefallenen Kostümen zum jährlichen Rosensonntagsumzug. Unter dem Motto "20 Jahre Umzug hier! - Mein Leipzig - ja, das lob' ich mir!" wurde das runde Jubiläum groß gefeiert. Insgesamt 27 Umzugswagen zogen durch die Leipziger Innenstadt und ließen die bunten Kamellen und Konfetti durch die Luft fliegen- sehr zur Freude der kleineren Karnevalisten.

Die vielen liebevoll geschmückte Wagen zogen vom Brühl einmal über den Markt und wieder zurück. Dabei war die Löwin Leila ein ganz besonderer Blickfang. Nicht in einem Oldtimer-Cabriolet - dafür in einem amerikanischen Pick-up zog das Wappentier der Leipziger Narren, den Umzug an. In diesem Jahr schlüpfte die 30- jährige Caroline Göschel in die Rolle der Leipziger Löwin. Sie möchte den Leipziger Rosensonntagsumzug größer und bekannter machen.

Bis auf den Marktplatz übertrug sich die gute Laune der Besucher und Karnevalisten. Neben einem bunten Bühnenprogramm aus Tanz und Gesang war auch die Verleihung der Goldenen Rose wieder ein Highlight. Das "Leibzscher Bliemchen" wird jedes Jahr an Persönlichkeiten verliehen, die sich das Lachen in Leipzig verdient machen aber auch den Namen der Stadt positiv in die Welt hinaus tragen. In diesem Jahr ging die Goldene Rose an den Thomanerchor.
Ebenfalls wurde das "Goldene Wagenrad" wieder verliehen. Den Preis für den besten Umzugswagen sahnte der Studenten-Waggon ab.
Der Rosensonntag ist neben dem Highlight, auch das Finale der fünften Jahreszeit. Am darauffolgenden Aschermittwoch müssen die Leipziger Narren den Rathausschlüssel wieder zurückgeben.