Nathan der Weise

Im Schauspielhaus Chemnitz feiert am Freitag ein echter Bühnenklassiker Premiere.

Am Abend hebt sich der Vorhang für das Stück „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing.

In Palästina des 12. Jahrhunderts tobt ein Kampf der Kulturen. Dem Juden Nathan wird bei einem von Christen veranstalteten Massaker die gesamte Familie gemordet. Seine Liebe gilt nun seiner Adoptivtochter Recha.

Bei einem Hausbrand rettet ein junger Tempelherr das Mädchen aus den Flammen. Fortan sorgen nicht nur die Gefühle der beiden jungen Leute für Verwirrung, es beginnen eine Reihe ungewöhnlicher Begegnungen zwischen Christen, Juden und Muslimen.

Regisseur Roland Mey, eigentlich Intendant in Zittau, erzählt in seiner Inszenierung des Klassikers von Menschen, die Irrtümern erliegen und Fehlern begehen, weil es sich nicht vermeiden lässt.

Die Premiere beginnt um 19.30 Uhr.

++
Mehr Veranstaltungstipps finden Sie hier