Nationaler Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige

Seit 1998 wird am 21.Juli bundesweit der Nationale Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige begangen. +++

Initiiert wurde dieser Gedenktag vom Landesverband der Eltern und Angehörigen für humane und akzeptierende Drogenarbeit NRW e.V.

In Leipzig findet zum Gedenken an Menschen, die an ihrer Drogenabhängigkeit bzw. der damit verbundenen Begleit- und Lebensumstände verstorben sind, in der Nikolaikirche um 16.00 Uhr eine Andacht statt. Die Ansprache hält Pfarrerin Ulrike Franke, musikalisch umrahmt wird die Andacht von Anne Liskowsky (Saxophon) und Gabriele Wadewitz (Orgel).

Am selben Tag veranstalten verschiedene Träger der Jugend- und Suchtkrankenhilfe im OFT „Am Mühlholz“, Prinz-Eugen-Str. 34, um 19.00 Uhr ein Fest des Lebens.