Naturbad Mockritz öffnet ab Sonnabend

Hinterer Badteil wird modernisiert – Für die Investition im Naturbad Mockritz sind insgesamt rund 950 000 vorgesehen. Ab der Saison 2012 können sich die Badbesucher an den neuen Anlagen erfreuen. +++

Ab Sonnabend, 28. Mai, öffnet mit dem Naturbad Mockritz auch das letzte der insgesamt elf Freibäder in der Landeshauptstadt. Parallel wird der hintere Teil des Bades modernisiert. Die Arbeiten umfassen die kalte Quelle, die in eine moderne Kneippanlage eingefasst wird. Die zwei Durchschreitebecken werden mit klarem Quellwasser aus dem Tiefen Börner gespeist. Gleichzeitig entsteht eine Kleinkinderbadelandschaft mit zwei unterschiedlich flachen Planschbecken. Ausgestattet mit naturfarbenen Fliesen und einem kleinen Wasserfall wird sich dieser etwa 80 Quadratmeter große Wasserbereich auch optisch in den natürlichen Badcharakter einfügen. Zwischen diesen beiden Großprojekten wird wieder ein Spielplatz angelegt. 

Für die Investition im Naturbad Mockritz sind insgesamt rund 950 000 vorgesehen. Ab der Saison 2012 können sich die Badbesucher an den neuen Anlagen erfreuen. 

Aufgrund der großen Beliebtheit des Naturbads – im vergangenen Jahr kamen mehr als 47 000 Besucher – entschied sich der Sportstätten- und Bäderbetrieb gegen eine komplette Schließung. „Unser Freibad in Mockritz belegt in der Hitliste der Bäder Platz zwei, direkt hinter dem Stauseebad Cossebaude“, so Sven Mania, Betriebsleiter des Sportstätten- und Bäderbetriebs Dresden. Um Beeinträchtigungen für die Besucher so gering wie möglich zu halten, wird die benachbarte Kirschwiese als zusätzliche Liegefläche geöffnet. Ein temporärer Zaun dient als optische Trennung zwischen Bau- und Badbereich. 

Naturbad Mockritz
 
Münzteichweg 22 b
Telefon (0351) 471 82 01

Öffnungszeiten:
28. Mai bis 21. August        9 – 20 Uhr
22. August bis 4. September        9 – 19 Uhr

Alle Informationen über die städtischen Freibäder gibt es auch unter www.dresden.de/freibaeder.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar