Naturkundemuseum im Sammelfieber

Das Naturkundemuseum im Tietz eröffnet am Mittwoch eine neue Sonderausstellung.

Unter dem Titel „Die Kunst des Sammelns“ kann man Objekte bestaunen, die sich seit dem Umzug des Museums 2004 in dem riesigen Archiv angesammelt haben.

Dabei sind Stücke aus allen Fachgebieten der Natur wie etwa präparierte Tiere, versteinerte Hölzer und Mineralien zu sehen.

Interview: Ronny Rößler – Direktor Museum für Naturkunde

Die Sonderschau zeigt auch, warum, wofür und wie Museensammeln, und wie die Stücke die Jahrhunderte überdauern.

Dabei wird es verschiedene Aktionen im Insektensaal und ein Schwarzlicht-Kabinett geben.

Die Ausstellung kann man bis zum 26. August besuchen.