Navi leitet 22-Jährigen in Kieshaufen

Penig: Das blinde Vertrauen in seinen Wegweiser ist am Montagabend einem 22-Jährigen teuer zu stehen gekommen.

Der junge Mann war mit seinem 3er BMW gegen 20.45 Uhr auf der ehemaligen Bundesstraße 175 unterwegs und ließ sich dabei von seinem Navigationsgerät leiten. Das führte ihn allerdings nicht ans erhoffte Ziel sondern geradewegs in einen aufgeschütteten Kieshaufen.

Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der 22-Jährige kam mit dem Schrecken davon.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar