Naziaufmarsch in Dresden genehmigt: Interview mit dem Dresdner Stadtsprecher Kai Schulz

Das Oberverwaltungsgericht in Bautzen hat den Marsch der Nazis in Dresden erlaubt, allerdings mit Auflagen. +++

In dem Beschluss ist festgelegt, dass die Junge Landsmannschaft Ostdeutschland (JLO) mit der zeitlichen Beschränkung von 12 bis 17 Uhr durch Dresden marschieren darf. Die Stadt verlegte allerdings die Route der JLO von der Altstadt auf die Neustädter Seite. Denn das Oberverwaltungsgericht betonte nochmals das Trennungsgebot zwischen den einzelnen Demonstrationen.

Interview mit Kai Schulz – Pressesprecher Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!