„Nazis keine Ruhe lassen. Weg mit dem NPD Zentrum“: Demo gegen Rechts am Lindenauer Markt am Samstag – Protestler gegen bundesweites Treffen von Kommunal-Abgeordneten der NPD formieren sich

Für das kommenden Wochenende hat die „Kommunalpolitische Vereinigung“ der NPD offenbar zu einer bundesweiten Mandatsträgerschulung im „Großraum Leipzig“ eingeladen. NPD-Kommunalabgeordnete werden in diesem Rahmen über „ihre grundlegenden Rechte“ aufgeklärt und das ganze soll nach bisherigen Erkenntnissen im NPD-Zentrum in der Leipziger Odermannstraße stattfinden. Das Bündnis „Leipzig nimmt Platz“ macht in diesem Zusammenhang wieder mobil gegen Rechts und hat zur Demo aufgerufen:

„Das Zentrum in der Odermannstraße 8 mausert sich weiter zum Anziehungspunkt der bundesweiten Naziszene“, so das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz. Erst im vergangenen Februar trafen sich hier Kader der so genannten Freien Kräfte zur Gründung eines Ordnerdienstes, der für Nazigroßveranstaltungen eingesetzt werden soll und auch beim jährlichen Nazi-Großaufmarsch in Dresden eingesetzt wird, so das Bündnis „Leipzig nimmt Platz“ in einer Ankündigung zur Demo am Samstag.

Wenn sich am 29.1.2011 Abgeordnete der NPD in der Odermannstraße treffen, bedeutet dies für AnwohnerInnen eine direkte Bedrohungssituation, so das Aktionsnetzwerk zur Einschätzung der Lage.

Engagierte haben für Samstag, 29.1.2011 eine Demonstration „Nazis keine Ruhe lassen. Weg mit dem NPD Zentrum“ angemeldet. Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz unterstützt diese Initiative dem Treffen der NPD-Kommunalabgeordneten etwas entgegenzusetzen und ruft zur Beteiligung auf.

Start der Demonstration ist 11 Uhr am Lindenauer Markt.