Nazischmierereien in Burgstädt

Unbekannte haben in Burgstädt das Denkmal für die Opfer des Faschismus beschädigt und eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Vermutlich in der Nacht zum Dienstag hatten die rechten Chaoten Teile des Schriftzuges unkenntlich gemacht und ein Hakenkreuz auf das Denkmal gesprüht. Außerdem waren Teile der Einfassungen aus dem Boden herausgerissen und die beidseitig stehenden Plastiken beschädigt worden.

Im benachbarten Hartmannsdorf hatten vermutlich dieselben Täter Naziparolen an mehrere Gebäude gesprüht. Und auch die Lärmschutzwand an einer Brücke der A 72 war mit rechtsextremistischen Sprüchen beschmiert worden.

Zur Höhe des Sachschadens legen noch keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar