Neefestraße gesperrt – Stau bis auf A 72

Ein verlorenes Rad führte am Donnerstagnachmittag zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Neefestraße.

Gegen 14 Uhr war ein VW T5 mit zweiachsigem Anhänger stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Autobahnbrücke A72 verlor der Anhänger ein Rad. Dieses rollte gegen einen Schutzbügel auf dem Mittelstreifen und sprang dann zurück auf die Fahrbahn. Ein Auto fuhr über das Anhängerrad, sodass die Ölwanne aufriss. Der betroffene Autofahrer meldete sich später telefonisch von der Bruno-Granz-Straße aus bei der Polizei. Es musste die Ölwehr zum Einsatz kommen, um die Ölspur seines Fahrzeugs zu beseitigen.

Das Anhängerrad blieb auf dem linken Fahrstreifen der Neefestraße liegen. Der Fahrer eines Renault hielt daraufhin an und hinter ihm ein Nissan. Ein hinter dem Nissan fahrender Mazda-Fahrer versuchte nach rechts in den freien Fahrstreifen auszuweichen. Er fuhr jedoch auf den Nissan auf und schob diesen auf den Renault.

Der Fahrer des Nissan wurde leicht verletzt. Alle drei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrzeugschäden summieren sich an den drei Autos auf etwa 16.000 Euro.

Stand 15.30 Uhr:
Zurzeit ist die Neefestraße stadteinwärts in Höhe der Autobahnausfahrt A 72 gesperrt. Es laufen die Arbeiten zur Beräumung der Unfallstelle.

Es gibt derzeit erheblichen Rückstau auf der A 72 Richtung in Richtung Abfahrt Süd/Neefestraße und der Neefestraße aus landwärtiger Richtung.