Neonazi-Demo: Leipzig unterstützt Dresdner Gegendemonstranten

Die Rechtsextremen haben in Dresden grünes Licht bekommen. Auch in Leipzig stößt man derzeit auf Unverständnis, denn das Oberverwaltungsgericht genehmigte die Dresdner Neonazi-Demonstration am Samstag. Widerstand kommt dabei auch aus unserer Stadt.

Der Rat der Studenten setzt sich dafür ein, möglichst viele Gegendemonstranten nach Dresden zu bringen.

Mit einer einzigen – gemeinsamen – Stimme gegen rechte Gewalt. Der StudentInnen Rat der Universität Leipzig macht genau das möglich.

Denn einstimmig wurde auf einer seiner Sitzungen beschlossen, die Gegenbewegungen des Neonazi-Aufmarsches zu unterstützen.

Interview: Laura Wolf – Öffentlichkeitsarbeit StuRa Leipzig

Vor dem Hintergrund der verheerenden Bombenanschläge auf Dresden, die sich am Samstag zum 65. Mal jähren, versuchen die Neonazis ihre Ansichten vom Bombenholocaust zu verbreiten.

Interview: Simon Schultz v. Dratzig – Sprecher StuRa Leipzig

Interview: Laura Wolf – Öffentlichkeitsarbeit StuRa Leipzig

Dass auch Demonstranten ohne StuRa Ticket sicher in Sachsens Hauptstadt ankommen,
darum kümmert sich die Bundespolizei mit angesetzten Zugkontrollen.

Interview: Jörg Schulz – Polizeidirektor

Auf Seiten der Rechtsextremen werden viele Tausende Teilnehmer aus ganz Europa erwartet.