Nesselgrundbrücke in Klotzsche fast fertig – Ersatzverkehr

Dresden - Die Arbeiten an der neuen Brücke am Nesselgrund am Bahnhof Klotzsche gehen auf die Zielgerade. Seit 2016 errichtete die Deutsche Bahn AG den Neubau. Jetzt sollen die Gleise auf der Brücke angeschlossen werden. Daher müssen sich Dresdner vom 5. bis zum 25. März zwischen Dresden-Neustadt und Dresden-Klotzsche auf Veränderungen im Bahnverkehr einstellen.

Das Brückenbauwerk ist fertig gebaut. Bevor die Züge darüber fahren können, müssen die bestehenden Gleise an die neue Brücke geschwenkt, die Hilfsbrücken zurück gebaut sowie umfangreiche Arbeiten an der Signal-, Leit- und Sicherungstechnik durchgeführt werden. Auch Anpassungen im Elektronischen Stellwerk in Dresden-Klotzsche sind notwendig.

Hintergrund zu den Arbeiten
Die 1848 errichtete und nach dem zweiten Weltkrieg reparierte Brücke hatte das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Sie wurde durch ein dreifeldriges, zweigleisiges Rahmenbauwerk in Analogie zur 1999 errichteten Flughafenbrücke ersetzt. Dafür investieren die Deutsche Bahn und Bund über sechs Millionen Euro. Alle Arbeiten sollen bis Juni 2018 abgeschlossen sein.

© Verkehrsverbund Oberelbe GmbH

Informationen zum Bahnverkehr

Die S-Bahn S 2 fällt zwischen Dresden-Neustadt und dem Flughafen aus. Um dennoch kurze Fahrzeiten anzubieten, fahren die Busse über die Hansastraße direkt zum Flughafen und dann weiter zum Bahnhof Dresden-Grenzstraße und Dresden-Klotzsche.
Die Züge der Linie RB 33, Königsbrück – Dresden, enden in Dresden-Klotzsche. Ab dort können die Fahrgäste die Züge des trilex und der Städtebahn Sachsen in Richtung Bahnhof Neustadt und Hauptbahnhof nutzen.
Die Züge der Linie RB 34, Dresden - Kamenz, starten einige Minuten früher in Dresden. Ab Radeberg fahren die Züge dann nach regulärem Fahrplan. Die Fahrzeiten der Züge des trilex in Richtung Zittau und Görlitz verschieben sich teilweise um wenige Minuten.

In den frühen Morgen- und Abendstunden sowie während einer Vollsperrung vom 23. bis 25. März gibt es weitere Einschränkungen: es kommen Busse zum Einsatz, die Züge ersetzen. Die DB AG hat gemeinsam mit der Städtebahn Sachsen und dem trilex ein gemeinsames Fahrplanheft herausgegeben, das in den Zügen und Servicestellen erhältlich ist. Zudem können sich die Fahrgäste unter www.deutschebahn.com/bauinfos und www.vvo-online.de sowie www.trilex.de und www.staedtebahn-sachsen.de informieren.

© Verkehrsverbund Oberelbe GmbH
© Verkehrsverbund Oberelbe GmbH