Netzwerken pur auf der 11. Dresdner WEITSICHT

Dresden - Vorträge, Ausstellungsstücke und viel Raum für Gespräche. Das Networking-Event Dresdner Weitsicht hat zum 11. Mal Unternehmer zusammengebracht. Solche Veranstaltungen sind heutzutage ein Muss.

Roland Hess, der Organisator der Veranstaltung erklärt, Teilnehmer würden extrem viel Akquisezeit sparen, da sie direkt an die Stände der anderen Unternehmen gehen können, anstatt lange Anfahrtswege zu bewältigen. Zudem seien viele verschiedene Branchen vertreten, die von Handwerk bis Digitalisierung ihre Innovationen vorstellen.

Über 80 Aussteller sind in der Ballsportarena Dresden zusammengekommen, um ihr Portfolio zu präsentieren. Von Personaldienstleistern über Elektromobilität, Backkunst, Gesundheit, IT bis zu Bienenstöcken für Unternehmen war alles dabei. Doch nicht nur Mittelständler haben ihre Produkte und Dienstleistungen vorgestellt. Auch bekannte Unternehmen wie das Universitätsklinikum und die City Apotheken Dresden haben sich beteiligt. Die CITY-Apotheken Dresden haben eine Teststation bereitgestellt und Prof. Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums Dresden, hat die Bedeutung des Netzwerkens in der Medizin beim Eröffnungs-Talk hervorgehoben. Gerade seit Corona sei es unerlässlich, dass sich Kliniken sachsenweit gegenseitig unterstützen und viel mehr miteinander kommunizieren.

Bei allem Austauschen, Visitenkarten überreichen und Informieren geht es dem Veranstalter bei der WEITSICHT nicht nur um Kontakte zur Profitsteigerung. Roland Hess hebt die Unterstützung Sozialer Projekte hervor, wie die des Sonnenstrahl e.V., Stiftung Sternkind und der HOPE Stiftung Kapstadt. Während des Events wurde im Rahmen einer Tombola Geld dafür gesammelt.

Weitere Impressionen und Informationen zur Dresdner Weitsicht erhalten Sie unter www.dresdner-weitsicht.de.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen