Neuauflage des Girls’Day

Rund 20 Unternehmen und Bildungseinrichtungen öffnen am 26. April wieder ihre Türen zum 12. Mädchen-Zukunftstag.

An diesem Tag können Mädchen ab der 5. Klasse in eigentlich typische Männerberufe hineinschnuppern.

Neben der Bildungswerkstatt beteiligen sich unter anderem die TU Chemnitz, das Solaris Förderzentrum und die Handwerkskammer. Dahinter steht vor allem ein wirtschaftliches Interesse.

Interview: Bettina Bezold – Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Chemnitz

Doch nicht nur die Mädchen stehen an diesem Tag im Mittelpunkt. Parallel wird zum 2. Mal der Boys’Day stattfinden.

Interview: Bettina Bezold – Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Chemnitz

Im vergangenen Jahr hatten sich in Chemnitz rund 20 Unternehmen am Girls Day beteiligt. 440 Mädchen nutzten die vielfältigen Angebote.