Neubau der Sporthalle an der Radrennbahn gegen Sporthallenmangel in Leipzig

Das Zukunftskonzept „Kernsportstätte für den Leipziger Südwesten“ nimmt weiter Form an. Donnerstagvormittag wurde die neue Dreifeldsporthalle an der Radrennbahn eingeweiht. LEIPZIG FERNSEHEN war zur Eröffnung vor Ort. +++

450 Tage haben Leipzigs Sportler sehnsüchtig gewartet. Nun haben sie eine neue Heimat: In Kleinzschocher eröffneten Oberbürgermeister Burkhard Jung, Sachsens Sportminister Roland Wöller und Sportbürgermeister Heiko Rosenthal eine neue Dreifelderhalle. Mit ihr soll die angespannte Hallensituation der Stadt entlastet werden.

Interview: Burkhard Jung, SPD – Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

Finanziert wurde der gut 4 Millionen Euro teure Hallen-Komplex vor Allem aus dem Konjunkturpaket II.

Interview: Roland Wöller – Sächsischer Staatsminister für Kultus und Sport

Errichtet wurde die Halle für den Schul- und Breitensport, wovon der Sportstandort Leipzig profitieren soll.

Interview: Roland Wöller, CDU – Sächsischer Staatsminister für Kultus und Sport

Zwar wird die Sporthalle erst ab morgen freigegeben. Dennoch ist sie bereits ausgebucht: Handballer, Hockeyspieler, Fußballer, Radsportler im Kraftraum und Basketballer haben bereist Ansprüche angemeldet. Daher bastelt die Stadt im Rahmen des „Sportprogramm 2015“ eifrig an weiteren Räumlichkeiten.

Interview: Heiko Rosenthal, DIE LINKE – Sportbürgermeister der Stadt Leipzig

Betreiben Leipzigs Athleten ihren Sport dabei ähnlich motiviert wie Bürgermeister Jung, werden auch diese Hallen ihre Auslastung finden.