Neubau der Staatsoperette im Zentrum Dresden – Kaufen Sie Ihren Zuschauerstuhl!

 „Ich darf Sie hiermit im Namen des Fördervereins um Ihre Spende bitten: Für 500 Euro wird ein Zuschauerstuhl in der neuen Operette Ihren Namen erhalten“, so Oberbürgermeisterin von Dresden Helma Orosz.

„Ihr Name auf einem Stuhl“ – Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz eröffnete als Schirmherrin die Spendenaktion des Fördervereins der Staatsoperette Dresden zur Unterstützung des Neubaus der Operette.Der Förderverein der Staatsoperette Dresden e.V. startete im festlichen Rahmen des 15. Dresdner Operettenballs ein auf mehrere Jahre hin angelegtes Projekt zur Unterstützung des Operetten-Neubaus im Zentrum der Stadt. Unter der Überschrift „Ihr Name auf einem Stuhl“ eröffnete die Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz als Schirmherrin des Projektes die Aktion. „Mit großer Freude habe ich die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen“, so Frau Orosz.
 
„Ich darf Sie hiermit im Namen des Fördervereins um Ihre Spende bitten: Für 500 Euro wird ein Zuschauerstuhl in der neuen Operette Ihren Namen erhalten.“ Frau Orosz selbst warf bereits als Privatperson die ersten 500 Euro in die gläserne Spendenbox, Staatsoperettenintendant Wolfgang Schaller, der Initiator der Aktion, folgte.

.„Ihr Name auf einem Stuhl“ ist nach Auskunft des Fördervereins der Beginn einer größer angelegten Aktion zur Aktivierung des bürgerschaftlichen Engagements für den Neubau der Staatsoperette.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!