Neubauprojekt auf dem Chemnitzer Kaßberg

Mit dem traditionellen Spatenstich hat die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft den Startschuss für neues Wohnen an der Agricolastraße in Chemnitz gegeben.

Bis Anfang kommenden Jahres soll hier in direkter Nachbarschaft zur bereits bestehenden Service-Wohnanlage der CSg ein neues Wohnhaus entstehen, das sich trotz seiner futuristischen Architektur gut ins Straßenbild einfügen wird.

Der Entwurf dafür stammt von der furoris Gruppe, gebaut wird das Projekt durch den Generalübernehmer Rühlig Bau.

Entstehen wird hier im Laufe des Jahres ein Haus mit insgesamt 17 modernen 3-und 4-Raum Wohnungen, mit Tiefgarage, weiteren PKW-Außenstellplätzen sowie einem Spielplatz.

Interview: Ulrich Löschner – Vorstand der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG

Die CSg will mit dem Projekt ihr Angebot an attraktivem Wohnraum in Chemnitz erweitern.

Neben Neubauprojekten wie diesem, steht für das Wohnungsunternehmen aber auch die stetige Modernisierung des Bestandes im Mittelpunkt.

Derzeit betreut das Unternehmen in Chemnitz 4.750 Wohneinheiten in den Stadtgebieten Kaßberg, Altendorf und Flemminggebiet.

Für das nun entstehende Wohnhaus gibt es bereits eine Interessentenliste, so Löschner.

Wer sich für eine Wohnung in dem neuen Haus an der Agricolastraße interessiert, kann sich aber gern auch weiterhin bei der CSg melden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar