Neue Anzeigetafeln für die EnergieVerbund Arena

Dresden – Nach fast zehn Jahren Betrieb werden aktuell die beiden Videotafeln an den Stirnseiten der EnergieVerbund Arena ausgetauscht. Die neuen Anzeigen haben ein deutlich besseres Bild. Auch das Format ändert sich von 4:3 auf den neuen Standard 16:9.

Farbecht, gestochen scharfe Bilder und Videos im extra großen 16:9-Format, das wird aktuell in der EnergieVerbund Arena installiert. Nach fast zehn Jahren Betrieb werden die beiden Videotafeln an den Stirnseiten der Arena ausgetauscht. Die neuen Anzeigen haben ein deutlich besseres Bild. Auch das Format ändert sich von 4:3 auf den neuen Standard 16:9. Damit vergrößert sich die Anzeigenfläche etwa um 20 Prozent, auf 12,5 Quadratmeter. „Der Einbau findet unter großem Zeitdruck in einem sehr kleinen Bauzeitfenster statt. Zu berücksichtigen sind die vielfältigen Hallenbelegungen und Veranstaltungen in der Adventszeit“, so Hallenmanager, Steffen Baronick. „Die Module wurden in Fern-Ost produziert und sind aufgrund der engen Zeitschiene per Cargo-Flieger nach Leipzig und mit dem LKW dann weiter zur EnergieVerbund Arena nach Dresden transportiert worden“, berichtet der Geschäftsführer der ausführenden Dresdner Firma, LED Visual Sport Service GmbH, Bernd Leipelt. Bereits am Montag wurden zwei Gerüste in den Oberrang der Eisarena eingebaut. Die alten Module wurden entfernt und abtransportiert. Anschließend passten die Schlosser die Haltekonsole für die neuen Module im Rahmen der statischen Erfordernisse an. Drei Tage sind für den Einbau der neuen Module, die Neuverkabelung der Anlagen und die Einbindung der neuen Videotechnik kalkuliert. Bis Sonnabend, 17. Dezember, sollen die Gerüste abgebaut, die Halle gereinigt und die neue Technik funktionsfähig übergeben werden, denn am Wochenende stehen mit drei Eismärchen-Veranstaltungen des Dresdner Eislauf-Club e. V. und einem Heimspiel der Dresdner Eislöwen gegen Rosenheim gleich vier Großveranstaltungen an. Auch der Geschäftsführer der Dresdner Eislöwen, Volker Schnabel, freut sich auf die neue Technik. Schon länger hegte er den Wunsch, den Besuchern der Heimspiele wichtige Spieltagsinformationen, Werbung und Videosequenzen auf Anzeigetafeln der neuesten Generation präsentieren zu können. „Insbesondere bei Filmen und bei der Lesbarkeit von Schrift wird der Unterschied sehr deutlich sein“, sagt der Geschäftsführer. „Wir sind dankbar, dass nun diese wichtige Aufwertung unserer Heimspielstätte erfolgt“. Der Tausch ist eine von drei maßgebenden technischen Neuerungen, die 2017 zur Verbesserung und Aufwertung des Trainings- und Spielbetriebes im Eishockey am Standort Dresden beigetragen haben. Neben der neuen Anzeigetechnik ist ein lokales Ortungssystem, das exakt die Position der Spieler im Trainings- und Spielbetrieb ermittelt, installiert. Außerdem ist die Arena mit einem Mehr-Kanal Videobeweissystem ausgerüstet, welches von der Deutschen Eishockeyliga DEL 2 seit Saisonbeginn 206/17 gefordert wird, um unparteiisch bei der Aufklärung strittiger Tore zu unterstützen.

Quelle: Stadt Dresden