Neue Attraktion im Dresdner Verkehrsmuseum

Das Dresdner Verkehrsmuseum ist um eine zukunftsweisende Attraktion reicher. Feierlich ist am Dienstag ein neuer BMW überreicht worden. Der BMW i3 ist nun das dritte Fahrzeug aus der Produktpalette der Bayerischen Motoren Werke AG.

Durch den BMW i3 sollen in der Ausstellung zum Straßenverkehr „Vorfahrt“ Themen der Zukunft wie alternative Antriebe oder Energieeffizienz dargestellt werden.

Bereits bei der Übergabe des Flitzers auf dem Neumarkt war er ein Magnet für Autointeressierte.

Im Verkehrsmuseum wird das Gefährt einen ganz besonderen Platz bekommen.

Das Elektroauto hat eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern und hat ein Eigengewicht von knapp 1200kg.

Es kann eine Geschwindigkeit von bis zu 150 km/h erreicht werden.

Im Video sehen Sie Interviews mit: Joachim Breuninger, Direktor Verkehrsmuseum
und Jochen Müller, Konzernkommunikation und Politik