Neue Ausstellung zur Brühlschen Terrasse Dresden

“Von der Stadtmauer zum Balkon Europas“ heißt die neue Ausstellung im DREWAG-Treff, die ab dem 18. Januar 2012 über die Geschichte der Brühlschen Terrasse informiert. +++

Auf 24 Tafeln erfährt der Besucher den Werdegang der Befestigungsanlage, beginnend bei der mittelalterlichen Ummauerung, ihrer Verstärkung angesichts der Weiterentwicklung der Feuerwaffen, dem völligen Neubau in italienischer bastionärer Form sowie zwei weiteren und bedeutenden Ergänzungen im 16. Jahrhundert.

Spezielle Tafeln über die Waffentechnik, das bekanntlich auf der Terrasse erfundene europäische Porzellan und das Wirken des Reichsgrafen Heinrich von Brühl als Namensgeber der Anlage erweitern das Umfeld.
 
Diese Ausstellung war kein einfaches Unternehmen, zumal eine Dokumentation zum Thema Stadtbefestigung in dieser Form in Dresden bisher noch nicht gezeigt worden sein dürfte und auch für die Vereinsmitglieder Neuland darstellte.
 
Nun geben leicht verständliche Texte und viele Abbildungen auch für weniger mit dem Thema Vertraute einen Überblick über ein Bauvorhaben, das die historische Entwicklung Dresdens im Laufe mehrerer Jahrhunderte in wesentlichem Maße mitbestimmt hat.

Ausstellung im DREWAG-Treff „Von der Stadtmauer zum Balkon Europas“ – Geschichte der Brühlschen Terrasse in Dresden

Dauer: 18.01.2012 – 04.05.2012 in zwei Etappen:
18.01. – 20.03. – von 1206 bis 1733
21.03. – 04.05. – von 1733 bis zur Gegenwart

Vernissage: 18.01.2012, 19.30 Uhr
Aussteller: Dresdner Verein Brühlsche Terrasse e.V.
Öffnungszeiten des DREWAG-Treff, Ecke Freiberger/Ammonstraße: Montag bis
Freitag 09.00 – 19.00 Uhr, Samstag 09.00 – 13.00 Uhr

Quelle: DREWAG – Stadtwerke Dresden GmbH
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar