Neue Baustelle für Chemnitzer Modell

Ab 2. Mai wird für die erste Stufe des Chemnitzer Modells eine neue Baustelle eingerichtet.

Wie der Verkehrsverbund Mittelsachsen am Mittwoch informierte, wird die Straße der Nationen zwischen Georg – und Heinrich-Zille-Straße grundhaft ausgebaut.

Die entstehende Trasse wird Teil der neuen Streckenführung der Bahnlinien vom bzw. zum Hauptbahnhof. Die Parkplätze in der Mittellage und am Straßenrand entfallen künftig, neu gestaltet wird auch die Haltestelle Schillerplatz.

Außerdem werden die Gleisanlagen in der Georgstraße infolge des Umbaus stillgelegt , sodass Straßenbahnen den Hauptbahnhof ab 1. Mai nur noch über die Carolastraße erreichen.

Der VMS setzt die erste Stufe des Chemnitzer Modells bereits seit 2009 um, bislang allerdings vorrangig im Inneren des Bahnhofs.

Interview: Mathias Korda Abteilungsleiter Verkehr VMS

Im August wird dann mit dem Umbau des Querbahnsteiggebäudes begonnen. Und bis Oktober ist geplant, die erste Stufe des Chemnitzer Modells abzuschließen.

Insgesamt werden dann ca. 32,5 Mio. Euro in das Projekt investiert worden sein.

Ziel des Chemnitzer Modells ist es, die Straßenbahngleise bis in die Bahnhofshalle hinein zu verlängern.

Damit sollen Fahrgäste aus Richtung Burgstädt, Mittweida und Hainichen ohne umzusteigen ins Chemnitzer Stadtzentrum fahren können.

Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein