Neue Beschilderung am Heller-Wanderweg

Mehr Aufmerksamkeit für das Schutzgebiet – Der Heller-Wanderweg im Dresdner Norden ist jetzt mit fünf Informationstafeln ausgestattet worden. +++

Damit bietet der rund vier Kilometer lange Pfad durch das geschützte Gebiet nicht nur Erholung, sondern auch Umweltbildung. Der Heller birgt die südlichsten Binnendünen Sachsens inmitten eines städtisch geprägten Areals. Der trockene und nährstoffarme Lebensraum weist eine angepasste Tier- und Pflanzenwelt auf, zu der zahlreiche geschützte Arten gehören. Zusätzlich zu den geologischen und biologischen Besonderheiten weisen die Tafeln auch auf die Geschichte des Hellers hin. So ist mehr zu erfahren über die einst militärische Nutzung oder die inzwischen umfassend sanierten Deponie-Anlagen „Hammerweg“ und „Proschhübel“. Der Heller-Wanderweg verbindet diese beiden Deponien und führt zum Jonaskreuz. Von dort aus kann man den Oberförster-Jahn-Weg in die Tour einbeziehen. 

Die Erreichbarkeit des Heller-Wanderweges ist mit den Straßenbahnlinien 7 und 8 gegeben. Der Start ist an den Haltestellen Moritzburger Weg oder Heeresbäckerei möglich. Jede der neuen Informationstafeln zeigt auf einem Luftbild den aktuellen Standort des Betrachters, die Lage des Weges und wo sich die anderen Tafeln befinden.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar