Neue Busse für die CVAG

Chemnitz – Die CVAG hat am Montag ihre neuen Stadtbusse auf dem Betriebshof in Chemnitz vorgestellt.

Mit insgesamt dreizehn neuen Fahrzeugen will die Chemnitzer Verkehrs AG den öffentlichen Personennahverkehr auf den neuesten Stand bringen. Unter den Neuanschaffungen werden sowohl fünf Gelenkbusse, als auch acht Standardlinienbusse sein.

Die Fahrzeuge der neuesten Mercedes Benz Generation werden im Wesentlichen die gleiche Ausstattung haben wie die bisherigen Modelle. Wie die CVAG mitteilte, wird es aber einige Verbesserungen geben. Neu ist, dass die Fahrzeuge mit einer größeren Trennscheibe an der Fahrertür ausgestattet sind. Diese kann bei Bedarf abgesenkt werden.

Des Weiteren werden die Busse mit zwei Rollstuhlplätzen, anstatt nur einem Rollstuhlplatz, ausgestattet sein. Für Sehbehinderte wird es ein Lautsprecher-System geben Mit dieser Neuerung, ist es Menschen mit einer Sehbehinderung möglich sich besser zu orientieren. Außerdem werden die neuen Fahrzeuge der EU-6 Abgasnorm entsprechen und damit umweltfreundlicher und leiser unterwegs sein.

In knapp drei Wochen werden dann die ersten Busse der neuen Generation auf den Chemnitzer Straßen rollen. Damit die Fahrzeuge zum Einsatz kommen können, muss die CVAG aber noch weitere Umbauarbeiten, z.B. am Kassensystem vornehmen.

Die Gesamtkosten für alle 13 Linienbusse belaufen sich auf rund vier Millionen Euro. Gefördert wurde die Anschaffung durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowie durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.