Neue „Chemnitzer Route der Industriekultur“

Am Samstag ist an der Jugendherberge „eins“ am Getreidemarkt der Startschuss für einen neuen virtuellen Stadtrundgang gegeben worden.

Dafür wurde an der Fassade des ehemaligen Umformwerkes die erste Tafel der „Chemnitzer Route der Industriekultur“ enthüllt. Darauf sind Kurzinformationen zum Industriedenkmal zu lesen.

Außerdem kann mithilfe eines Smartphones ein QR-Code gescant werden, der zu ausführlichen Infos in’s Internet führt.

Bis zum Jahresende sollen an insgesamt 17 Chemnitzer Industriedenkmälern derartige Tafeln angebracht sein.

Interview: Susan Endler, Leiterin d. Abteilung Tourismus und Marketing der CWE

Dabei handelt es sich um eine Fußgängerroute und eine Tour für Fahrräder bzw. Segways.

Die Inhalte für die virtuellen Führungen haben Schüler des Georgius-Agricola-Gymnasiums zusammen mit Mentoren aus dem Seniorenkolleg der TU Chemnitz erarbeitet.

Interview: Susan Endler, Leiterin d. Abteilung Tourismus und Marketing der CWE