Neue Details nach grausamen Doppelmord

Groitzsch: Die Ermittlungen nach dem Doppelmord in Groitzsch führen offenbar ins rechte Milieu.

Laut Medienberichten wurden zwei Tatverdächtige vernommen, die zur rechten Szene gehören sollen und auch schon mit dem Mord 2009 in Verbindung gebracht wurden.

Bei der Polizei gaben die 18- und 19-Jährigen aber an, zur Tatzeit bei einem Volksfest gewesen zu sein. Die beiden wurden wieder frei gelassen. Ihr Alibi wird jetzt überprüft. Die Staatsanwaltschaft gibt keine Details über den Stand der Ermittlungen bekannt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar