Neue direkte Busverbindung zwischen Dresden und Skigebieten in Österreich

Ab Donnerstag geht es von Dresden mit dem Reisebus fünf mal in der Woche über München, Seefeld, Ötztal, Oetz, Umhausen und Längenfelden direkt nach Sölden. +++

Ab dem 17. Dezember 2015 geht es 5x in der Woche jeden Abend von Dresden (Abfahrt um 17:40 Uhr) über Chemnitz, Zwickau (Stadthalle), Hof, Bayreuth, München, Seefeld, Ötztal, Oetz, Umhausen und Längenfelden direkt nach Sölden. Das Besondere: Wer in München einen Zwischenstopp einlegt, kann von den Anschlussverbindungen profitieren und so in alle 37 Skiorte, wie zum Beispiel Mayrhofen, Oberstdorf, St. Anton, Ellmau, Westendorf und Lermoos gelangen.

Insgesamt startet MeinFernbus FlixBus acht Verbindungen, die direkt in die Skigebiete verkehren, sowie sechs Zubringerverbindungen, die eine Anreise aus noch mehr deutschen, niederländischen und belgischen Städten ermöglichen. Diese insgesamt 14 Skiverbindungen treffen sich gebündelt um 5 Uhr morgens am Münchner ZOB. Nach einer Umstiegszeit von 45 bis 55 Minuten erfolgt die Abfahrt zu insgesamt 37 Skidestinationen, sodass von jedem Abfahrtsort jede Zielhaltestelle in Österreich und im Allgäu erreichbar ist.

Ankunft in den Ski-Orten ist dann jeweils in den Morgenstunden. Reisende sind beispielsweise um 7:05 Uhr in Garmisch-Partenkirchen, um 8:20 Uhr in Zams, um 9:10 Uhr in Saalbach-Hinterglemm und um 9:30 Uhr in Galtür/Wirl.

Auf den ausgewiesenen MeinFernbus FlixBus-Wintersportverbindungen gelten besondere Gepäckbestimmungen. Zusätzlich zur normalen Mitnahmemöglichkeit von einem Handgepäckstück sowie zwei Koffern kann jeder Fahrgast ein Wintersportgerät kostenlos und ohne vorherige Anmeldung befördern. Alle Fernbusse in die Skigebiete sind mit Kofferaufbauten ausgestattet, wodurch mehr Stauraum verfügbar ist.

Quelle: MFB MeinFernbus GmbH

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar