Neue Durchsuchungsmaßnahmen gegen Mitglieder des „DPHW“

Einsatzkräfte des Operativen Abwehrzentrums haben am Mittwoch, den 24. Juli Durchsuchungsmaßnahmen in zwei Wohnungen in Freital und im Raum Leipzig durchgeführt. Zwei weitere Tatverdächtige wurden ermittelt.+++

Einsatzkräfte des Operativen Abwehrzentrums im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft Dresden haben Durchsuchungsmaßnahmen in zwei Wohnungen in Freital und im Raum Leipzig durchgeführt. Im Zuge der laufenden Ermittlungen konnten zwei weitere Tatverdächtige ermittelt werden.

Nachdem die Staatsanwaltschaft Dresden Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht Dresden erwirkt hatte, erfolgten am Mittwochmorgen, den 24. Juli, die Durchsuchungen.  Dabei wurden unter anderem Westen mit dem Aufdruck „DPHW“, diverse Speichermedien und weitere Unterlagen aufgefunden.  Die Ermittlungen dauern an.

Bei der Staatsanwaltschaft Dresden wird seit Januar 2013 ein Verfahren gegen Mitglieder des Deutschen Polizei Hilfswerks wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung geführt. Bereits am 27. Februar 2013 kam es zu Durchsuchungsmaßnahmen in Sachsen und Brandenburg.