Neue Erkenntnisse

Im Fall der erstochenen Frau von Hartmannsdorf ist die Polizei auf neue Erkenntnisse gestoßen.

Wie es heißt, ist die 29-Jährige in Heidenau bei Dresden offenbar ihrer Schwiegermutter zum Opfer gefallen. Die 52-jährige Tatverdächtige war offenbar mit der Erziehung der zweijährigen Enkeltochter nicht einverstanden. Aus einem Streit heraus, stach die sie mit einem 20 cm langen Küchenmesser auf ihre Schwiegertochter ein. Mit der Leiche im Auto war die Tatverdächtige dann noch bis zu ihrem Haus nach Hartmannsdorf gefahren.