Neue Fahrzeuge für den Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig

In der Dienstberatung am Dienstag sprach sich Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag des Ordnungsbürgermeisters, Heiko Rosenthal, für eine Ersatzinvestition im Fuhrpark des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig aus.

Wenn auch der zuständige Betriebsausschuss den Plänen zustimmt, werden zwei Drehtrommelsammelfahrzeuge für Rest- sowie ein Drehtrommelsammelfahrzeug für Bioabfall beschafft. Der Bestand des Fuhrparkes der Stadtreinigung im Bereich Restabfall wurde in den vergangenen drei
Jahren im Rahmen von Optimierungsmaßnahmen von 29 auf 25 Fahrzeuge verringert. Dies funktioniert im Alltag nur, wenn die eingesetzten Fahrzeuge eine hohe Nutzlast bzw. Auslastung und wenige reparaturbedingte Ausfallzeiten haben.

Durch die Ersatzinvestition sollen vor allem die Reparaturausfälle gesenkt werden. Das neue Fahrzeug für die Bioabfallentsorgung ist ebenfalls eine Ersatzinvestition. Die hohe Aggressivität des organischen Abfalls hat zur Folge, dass die Fahrzeugaufbauten, insbesondere der Sammeltrommeln, mit zunehmenden Fahrzeugalter immer anfälliger und reparaturbedürftiger werden. Die Gesamtausgaben für diese Ersatzinvestitionen betragen 710.000 Euro.