Neue Fassade erinnert an alte Flughafentradition

Am Donnerstagnachmittag ist an der Straße Usti nad Labem im Rahmen des Mieterfestes der Wohnungsgenossenschaft Chemnitz-Helbersdorf (WCH) ein großformatiges Wandbild eingeweiht worden.

In unmittelbarer Nähe des ehemaligen Flughafengebäudes wurde an der Fassade des sanierten Elfgeschossers eine symbolische Zeitreise in die Chemnitzer Luftfahrtgeschichte verewigt.

Der Chemnitzer Fassadenkünstler Christian Gersdorf verbrachte bei der Umsetzung im Auftrag der WCH eineinhalb Monate in luftigen Höhen.

Interview: Christian Gersdorf – Fassadenkünstler

Auf dem tatsächlichen Flughafen Chemnitz bzw. Karl-Marx-Stadt, von dem noch das alte Flughafengebäude erhalten ist, wurde 1962 der Linienflugverkehr eingestellt.

Bis 1974 wurde er noch für Sportflieger genutzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar