Neue Festnahme im Fall von Kino.to

Die Ermittler haben im Sommer europaweit Wohnungen, Büros und Rechenzentren durchsucht. Ein Mann aus Zwickau konnte nun festgenommen werden. Er soll, laut Medienberichten, für die Betreuung der Server von Kino.to verantwortlich gewesen sein. +++

Von mehr als 20 Beschuldigten im Fall des illegalen Filmportals, sitzen derzeit 12 in Untersuchungshaft. Die Verantwortlichen für dieses Portal sollen angeblich ihren Sitz in Leipzig gehabt haben. 
Die Plattform Kino.to ist offline. Gelder, die die Ermittler auf Konten gefunden haben, wurden beschlagnahmt.