Neue Flugziele ab Dresden: Nonstop nach Barcelona, Süditalien und ins Herz von London

Vueling fliegt 3x pro Woche in die spanische Metropole am Mittelmeer, die Air France-Tochter CityJet täglich außer samstags zum zentral gelegenen City Airport der britischen Hauptstadt. +++

Ab 28. März gibt es erstmals Nonstopflüge von Sachsens Landeshauptstadt nach Barcelona und ins Zentrum von London. Der Sommerflugplan (31. März bis 26. Oktober) wartet mit weiteren Neuigkeiten auf: Häufiger angeflogen werden Antalya und Mallorca. Nach längerer Pause steht Lamezia Terme im süditalienischen Kalabrien wieder im Flugplan. Zwei Fluggesellschaften setzen größere Flugzeuge vom Typ Airbus A320 (180 Plätze) ein: Easyjet am Wochenende nach Basel, Hamburg Airways auf allen Urlaubsflügen. In der Sommersaison gibt es insgesamt bis zu 253 Starts je Woche. 21 Airlines fliegen zu 40 Zielen in 15 Ländern.  

Der London City Airport punktet durch seine zentrale Lage. Reisende erreichen in nur 15 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln das Geschäfts- und Finanzzentrum Canary Wharf. In knapp 20 Minuten gelangen Passagiere zur zentral gelegenen Haltestelle Bank in der Londoner City. Auch der Flughafen selbst garantiert kurze Wege und eine schnelle Abfertigung. Die Meldeschlusszeit bei Reisen mit Handgepäck beträgt lediglich 15 Minuten, bei Reisen mit Gepäck 20 Minuten vor Abflug. CityJet fliegt mit einer Avro RJ85 (95 Sitze) zwischen London und Dresden. Die Flugzeit beträgt zwei Stunden. Tickets sind über alle Reservierungssysteme sowie über www.airfrance.de und www.cityjet.com ab 119 Euro für einen Hin- und Rückflug (inklusive Steuern und Gebühren) buchbar.

Reizvolle Kultur-, Shopping- und Tourismusangebote machen Barcelona zum idealen Ziel für eine Kurzreise. Vueling, die führende Airline am Flughafen Barcelona, benötigt mit einem Airbus A320 (180 Plätze) etwas über zwei Stunden für den Flug nach Spanien. Tickets gibt es ab 54,99 Euro pro einfacher Strecke inklusive Steuern. Sie sind über alle üblichen Verkaufskanäle und www.vueling.com erhältlich.

Quelle: Flughafen Dresden GmbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!