Neue High-Tech-Ausstellung im Chemnitzer Industriemuseum

„Mit Chemnitz ist zu rechnen – Von der Rechenmaschine zum Supercomputer“ so lautet der Titel einer neuen Sonderausstellung, die am Freitag im Chemnitzer Industriemuseum eröffnet.

Sie gibt Einblicke in die Geschichte der Rechen- und Computertechnik der vergangenen hundert Jahre. Zu sehen sind zahlreiche mechanische und elektronische Rechenmaschinen, die in Chemnitz entstanden sind.

Chemnitz spielt im Bereich Computertechnik seit Jahren eine wichtige Rolle.

Interview: Prof. Dr. Friedrich Naumann – Initiator der Ausstellung

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht eine rund 60 qm umfassende Großrechenanlage aus den 1980er Jahren

Auch eine Weltneuheit wird den Besuchern präsentiert. Die TU Chemnitz stellt die weltweit erste elektronische Spieldose vor, die kabellos Musik von einem Handy oder einem Computer abspielen kann.

Bis zum 9. September können die Besucher die Vielfalt der Computertechnik im Industriemuseum bestaunen.